MINT-Strategie Tirol

MINT bekommt in Tirol eine neue Positionierung. Eine MINT-Koordinationsstelle Tirol wird eingerichtet.

 

Die MINT-Strategie Tirol soll auf allen Ebenen die MINT-Fachbereiche stärken und somit eine Bewusstseinserhöhung in der Bevölkerung schaffen. In ganz Tirol wird die MINT-Orientierung und -Qualifikation von der Elementarpädagogik bis zur Erwachsenenbildung verbessert. Das Ziel der Strategie ist mehr Fachkräfte im MINT-Bereich auszubilden und somit die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaft- und Forschungsstandorts Tirols zu garantieren. Die MINT-Strategie wird durch folgende Stakeholder in der Steuerungsgruppe vertreten: Land Tirol, ÖGB, IV-Tirol, WKO und AK Tirol.

 

Der Verein klasse!forschung übernimmt in der MINT-Strategie Tirol das Projektmanagement und wurde mit der Leitung der MINT-Koordinationsstelle Tirol (MKT) betraut. Unsere Aufgaben sind:

  • Bündeln, Strukturieren und Abstimmen aller MINT-Aktivitäten in Tirol
  • Aufbau und Pflege eines aktiven MINT-Netzwerks
  • Aufbau und Betreuung einer digitalen Plattform für MINT Bildungsangebote in Tirol
  • Kommunikative Schnittstelle zu nationalen und internationalen Bildungsinitiativen
  • Anlauf- und Ansprechstelle zur Beratung, Betreuung und Förderung von Bildungsangeboten und Schulprojekten
  • Planung und Abstimmung bei der Finanzierung (schulische und außerschulische MINT-Projekte)
  • Monitoring: Qualitätssicherung und Weiterentwicklung von MINT-Angeboten

Hier geht's zur MINT-Strategie Tirol (PDF).


Kontakt:
Dr. Elisabeth Lukasser-Vogl
elisabeth.lukasser-vogl(at)klasse-forschung.at

+43 676 823129 254